News Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen Diese Seite nach RSS exportieren Diese Seite nach PDF exportieren Diese Seite nach RTF exportieren Diese Seite drucken


KT 6: Titelverteidigung und Double
Datum: 21.05.23   Verfasser: Karsten Rathje

Am vergangenen Freitag fand in der Sporthalle des Gymnasiums Kaltenkirchen das Finale des diesjährigen Kreisvorgabepokals des Kreistischtennisverbandes statt. Die Veranstaltung bot den Zuschauern ein außergewöhnliches Spektakel, da sich erneut die gleichen Teams wie im Vorjahr für das Finale qualifiziert hatten. Doch damit nicht genug, beide Mannschaften gehörten demselben Verein an: der Kaltenkirchener TS. Die 5. und 6. Herrenmannschaft lieferten sich ein packendes Duell um den begehrten Pokal.

Wie im Vorjahr setzte sich die 6. Herrenmannschaft, die in der 8. Kreisklasse spielt, erneut durch. Allerdings war der Sieg diesmal knapper als zuvor (7:2). Mit einem 7:4-Sieg gegen die 5. Herrenmannschaft aus der 7. Kreisklasse sicherte sich das Team den erneuten Pokalsieg. Damit hatte die 6. Herrenmannschaft die einzigartige Chance, das Double zu erreichen, da beide Mannschaften bereits als Meister ihrer Spielklassen feststanden. Nun kann sich die 6. Herrenmannschaft zusätzlich zum Meistertitel auch über den Vorgabe-Pokalsieg freuen.

Die 5. Herrenmannschaft der Kaltenkirchener TS musste sich im Verlauf des Wettbewerbs den vermeintlich stärksten Gegnern stellen. Im Viertelfinale gelang dem Team ein souveräner 7:1-Sieg gegen den SV Westerrade 2 aus der 1. Kreisklasse. Im Halbfinale folgte ein knapper 7:5-Sieg gegen den Kreisligisten TTSG Fu-Wie 1. Obwohl sie sich im Finale geschlagen geben mussten, haben sie dennoch eine beeindruckende Leistung gezeigt und können stolz auf ihre erreichte Platzierung sein.

Die 6. Herrenmannschaft der Kaltenkirchener TS, die in der 8. Kreisklasse spielt, musste sich bei der Titelverteidigung hauptsächlich gegen höherklassige Teams behaupten. Im Achtelfinale kämpften sie sich mit einem knappen 7:5-Sieg gegen den BSV Kisdorf aus der 3. Kreisklasse durch. Im Halbfinale sicherten sie sich dann mit einem überzeugenden 7:3-Sieg gegen den Berliner SC aus der 2. Kreisklasse den Einzug ins Finale. Das Team, bestehend aus Marcus Wild, Jörg Markschies, Eugen Kress und Norberts Görgens unter der Leitung von Mannschaftsführerin Tatsiana Perin, zeigte eine beeindruckende Teamleistung und trat nahezu immer vollständig an. Dieser Umstand trug sicherlich auch maßgeblich zum Erfolg und letztendlich zum Gewinn des Pokals bei.



Weitere Informationen:
Spielbericht

Dateianhang: 2023_Kreisvorgabepokal KO-Feld.pdf



Anmelden oder Neu registrieren Impressum Datenschutz Kontakt